Die 8. Coronaverordnung und zahlreiche Hygienekonzepte zum Beispiel für
Fitnessstudios 🏋️, Sportanlagen ⛹🏻‍♂️, Schwimmbäder 🏊, Theater 🎪 und Veranstaltungen🎤 sind endlich online!
Online und hier nachzulesen – die Regeln ab 27. Mai. Es tut sich einiges. Einfach umzusetzen wird das aber sicher nicht!
https://corona.rlp.de/…/8._Bekaempfungsveror…/8._CoBeLVO.pdf
Auch online sind endlich die versprochenen Hygienekonzepte, an denen sich die Einrichtungen ab Mittwoch (!) orientieren sollen: corona.rlp.de/de/themen/hygienekonzepte/

Leave a Comment

Vereinfachte Darstellung der Lockerungsphasen in RLP ab dem 13.05.2020
Vereinfachte tabellarische Darstellung der geplanten Phasen in Rheinland-Pfalz

In dem o.g. Bild sehen Sie zusammengefasst die geplanten Lockerungen mit den einzelnen Zeitphasen. Der Stand der Informationen ist der 13.05.2020 und bezieht sich auf die Sechste Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 8. Mai 2020 [in Kraft seit 13. Mai 2020]

Leave a Comment

Die folgenden Informationen treten ab 13.05.2020 in Kraft

Info-Hotline der Stadtverwaltung: (0 62 41) 8 53 – 18 18

AKTUELLE INFORMATIONEN DER STADT WORMS:

Auszug aus der Sechsten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 08.05.2020

Folgende Gewerbebetriebe und Einrichtungen in der Stadt Worms bleiben bis voraussichtlich Sonntag, 24. Mai, GESCHLOSSEN:

  • Bars, Clubs, Diskotheken, Shisha-Bars und ähnliche Einrichtungen,
  • Theater, Opernhäuser, Konzerthäuser und ähnliche Einrichtungen,
  • Messen, Kinos, Freizeitparks und Angebote von Freizeitaktivitäten (Innen- und Außenbereich), Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Internetcafés und ähnliche Einrichtungen, ausgenommen Autokinos,
  • Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen,
  • der Sportbetrieb in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, die nicht im Freien sind, sowie Schwimm- und Spaßbäder, Fitnessstudios, Saunen, Thermen, Wellnessanlagen, Badeseen und ähnliche Einrichtungen,
  • Schulsportanlagen

Öffnen dürfen:

  • Einzelhandelsbetriebe,
  • Verkaufsstände auf Wochenmärkten, 
  • Apotheken, Sanitätshäuser, 
  • Tankstellen, Kraftfahrzeug- und Lastkraftwagenhandel einschließlich des einschlägigen Ersatzteilhandels, Fahrradhandel, Autowaschanlagen, 
  • Banken und Sparkassen, Poststellen, 
  • Reinigungen, Waschsalons, 
  • Buchhandlungen, Büchereien, Zeitungs- und Zeitschriftenverkauf, Wettvermittlungsstellen, Bibliotheken und Archive, 
  • Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte, 
  • Großhandel, 
  • Museen, Ausstellungen, Galerien und ähnliche Einrichtungen, 
  • Gedenkstätten, 
  • Bau- und Kulturdenkmäler,
  • Restaurants, Speisegaststätten, Mensen, Cafés und ähnliche Einrichtungen (jeweils Innen- und Außengastronomie), 
  • Eisdielen, Eiscafés und ähnliche Einrichtungen (jeweils Innen- und Außengastronomie), 
  • Vinotheken, Probierstuben und ähnliche Einrichtungen,
  • Spielplätze,
  • öffentliche und private Sportanlagen sowie Sportstätten zu Trainingszwecken des Spitzen- und Profisports,
  • Gottesdienste von Religions- oder Glaubensgemeinschaften, insbesondere in Kirchen, Moscheen, Synagogen und sonstigen Gebetsräumen,
  • Dienstleister (wie Friseursalons, Fußpflegeeinrichtungen, Nagelstudios, Kosmetiksalons, Massagesalons, Tattoostudios, Piercingstudios und ähnlichen Einrichtungen sowie im Bereich der Anlieferung, Aushändigung oder Überbringung von Waren) und Handwerker

Eine Öffnung dieser genannten Einrichtungen erfolgt unter Hygieneauflagen (wie z.B. einer Mund-Nasen-Bedeckung) und der Zutrittssteuerung, Massenaufläufe müssen vermieden werden.

Verboten sind:

Zusammenkünfte in Vereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen, Reisebusreisen sowie der Betrieb von Hotels und Beherbergungseinrichtungen und die Zurverfügungstellung jeglicher Unterkünfte zu touristischen Zwecken. Dies gilt auch für den Betrieb von Wohnmobilstell- und Campingplätzen.

Zusammenkünfte in Kirchen, Moscheen, Synagogen und die Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften. Ausnahmen bilden Gottesdienste.

Ebenfalls grundsätzlich untersagt sind Veranstaltungen, Ausnahmen sind nicht zulässig.

Kontaktverbot

Auf öffentlichen Plätzen wie Straßen, Parkanlagen etc. darf man sich lediglich alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person, im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands oder mit Personen eines weiteren Hausstands zusammen aufhalten. Zu Personen, die nicht zum eigenen Haushalt oder einem weiteren Haushalt gehören, sollte, wo möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Treffen in einer größeren Gruppe, in der Öffentlichkeit sowie Zuhause, sind untersagt.

Ausgenommen sind Menschen, die aus beruflichen Gründen unmittelbar Zusammenarbeiten müssen.


Link zur ausführlichen

Sechsten Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz vom 8. Mai 2020 [in Kraft seit 13. Mai 2020]

https://corona.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Corona/6._CoBeLVO_.pdf

Hier ist auf Seite 9 und Seite 10 im Teil 1 §5 eine eindeutigere Formulierung für das Kontaktverbot in Bezug auf den erlaubten Personenkreis.


Corona-Ambulanz am Klinikum

In der Corona-Ambulanz am Klinikum können Patienten mit Atemwegsinfektionen vorstellig werden, die einer Untersuchung und Behandlung ihrer Symptome bedürfen. Mit der Ambulanz, die montags, mittwochs und freitags von 16 bis 18 Uhr geöffnet ist, sollen die Wormser Arztpraxen entlastet und ein Ansteckungsrisiko dort verringert werden. Patienten benötigen keine vorherige Überweisung und vorerst auch keine Voranmeldung. Bei Rückfragen von Patienten steht das städtische Infotelefon zur Verfügung: (0 62 41) 8 53 – 18 18.

Pflegeeinrichtungen

Besuche von Bewohnern einer Pflegeeinrichtung sind auf höchstens eine Stunde täglich begrenzt. Sie können nur von einem Besucher je Bewohner wahrgenommen werden. Der Besuch soll in der Regel nur durch Angehörige oder eine sonst nahestehende Person erfolgen.

Nicht zugänglich sind Pflegeeinrichtungen, in den Bewohner positiv auf Covid-19 getestet wurden. Menschen mit akuten respiratorischen Symptomen dürfen Pflegeeinrichtungen nicht betreten.

Die Beschränkung der Besuchszeit, der Besuchsfrequenz und der Anzahl von Besuchern aus dem Kreis der Angehörigen und nahestehenden Personen  gilt nicht für Besuche von schwerkranken oder sterbenden Bewohnern.

Bestattungen

Bestattungen sind ebenfalls nur noch sehr eingeschränkt und unter Auflagen zulässig. Bitten wenden Sie sich dazu an die Info-Hotline der Stadtverwaltung (0 62 41 / 8 53 – 1818) oder, bei speziellen Fragen, an die Friedhofsverwaltung: (0 62 41) 8 53 60 -84 bzw. -82.

Trauungen

Bei Trauungen dürfen nur noch das Brautpaar sowie der Standesbeamte anwesend sein. Für Trauungen steht nur noch das Trauzimmer im Rathaus zur Verfügung.

Regelung Müllabfuhr und Sperrmüll

Die Müllabfuhr im Wormser Stadtgebiet erfolgt bisher ohne Einschränkungen, ebenso die Sperrmüllabholung. Auch die Kompostanlage, die Bauschuttdeponie sowie der Wertstoffhof haben geöffnet. Bitte beachten Sie hier die speziellen Regelungen.

Bei Rückfragen steht der ebwo unter Telefon (0 62 41) 91 00 – 0 zur Verfügung.

Verwaltungsgebäude und Ortsverwaltungen

Öffentliche Einrichtungen (wie z.B. die Volkshochschule, die Musikschule, das Stadtarchiv und das jüdische Museum) nehmen stufenweise den Betrieb wieder auf. Über Details informieren die jeweiligen Internetseiten.

Die Verwaltungsgebäude und Ortsverwaltungen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung zugänglich.

In allen Gebäuden gilt die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.

Ihre Ortsverwaltung ist unter folgender Telefonnummer erreichbar:

Bei Fragen zum Thema Corona in Worms kontaktieren Sie bitte die städtische Hotline: (0 62 41) 8 53 – 18 18 (montags bis freitags, 8 bis 16 Uhr).

Die vollständige, aktuell gültige Rechtsverordnung finden Sie auf der Homepage der Stadt Worms (www.worms.de). Ebenso finden Sie dort tagesaktuelle Informationen rund um die Entwicklungen in Worms.

In

Leave a Comment

„Abenheim hält zusammen und ist bisher, dank großer Hilfsbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein, gut durch die Coronazeit gekommen“

Stephanie Lohr, Ortsvorsteherin
Ortsverwaltung Abenheim

Da gegenwärtig Ortsbeiratssitzungen nur stattfinden sollen, wenn dringende unaufschiebbare Beschlüsse zu fassen sind, hatte die Abenheimer Ortsvorsteherin Stephanie Lohr die für den 6. Mai 2020 geplante Sitzung des Ortsbeirats zu einer Telefonkonferenz umgemünzt und eingeladen, um den Ortsbeirat mit aktuellen Informationen zur Corona-Pandemie, Einwohneranfragen und Neuigkeiten aus der Verwaltung zu versorgen sowie die weitere Zusammenarbeit in den kommenden Wochen zu besprechen.

„Mir ist es wichtig, auch in diesen Zeiten in einem engen Austausch mit den Ortsbeiratsmitgliedern zu stehen. Auch wenn wir telefonisch keine Beschlüsse fassen dürfen, so war es für alle gut, den gesamten Rat in einer Telefonkonferenz zu sprechen und zu hören“, zog Stephanie Lohr Fazit.

„In den vergangenen Wochen haben wir vorrangig per Email und Telefon aktuelle Themen ausgetauscht und so die Anliegen der Bürger an die Verwaltung herangetragen“, beschreibt Mirko Weigand, stellvertretender Ortsvorsteher die Zusammenarbeit mit der Ortsverwaltung in der Pandemiezeit.

Zu Beginn der 60-minütigen Telefonkonferenz gab die Ortsvorsteherin zunächst ausführliche Informationen und Fallzahlen zur Corona-Pandemie für Worms und den Landkreis Alzey-Worms sowie den aktuellen Allgemeinverfügungen und Rechtsverordnungen wieder. Sie berichtete, dass wöchentliche Telefonkonferenzen zwischen dem Oberbürgermeister, den Ortsvorstehern sowie der Bereichsleiterin für Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Frau Zezyk, stattgefunden haben und auch weiterhin stattfinden werden, außerdem tage im Rathaus Worms täglich der Krisenstab.

„Dieser Austausch sorgt dafür, dass wir auch in den Vororten immer auf aktuellem Stand zu den Einschränkungen und Öffnungen sind. Weiterhin sind es wertvolle Informationen, um insbesondere zu hören, wie die Kollegen in den anderen Stadtteilen Hilfsangebote organisieren oder die Arbeit auf der Ortsverwaltung gestalten“, beschreibt Stephanie Lohr die Telefonkonferenzen mit den Ortsvorstehern und dem Krisenstab.

Abenheim halte in diesen Tagen zusammen. Die Solidarität und die Hilfsbereitschaft sind enorm und gehen über alle Generationen. Jeder macht das, was er kann. Die Katholische Jugend biete einen Einkaufsservice für gefährdete Personen. Der Katholische Frauenbund sowie mehrere Mitstreiter*innen nähten Atemmasken, die gegen eine Spende für einen guten Zweck über die Ortsverwaltung ausgegeben werden.

Auch das von der Ortsverwaltung gemeinsam mit Ortsbeiratsmitglied Michael Roth, CDU, erstellte und durch die Druckerei Diehl unterstützte Infoblatt zu den Lieferangeboten im Ort, habe viel Lob erfahren. „Abenheim war zu jedem Zeitpunkt mit allen Dingen des täglichen Bedarfs versorgt, dank der Lieferangebote unserer Gastronomen und Gewerbetreibenden kam es zu keinen Versorgungsengpässen“.

Dennoch waren sich alle Ortsbeiratsmitglieder einig, dass jede Wiedereröffnung und jede zurückgewonnene Freiheit gute Nachrichten sind.

So informierte Winfried Bärsch, CDU, in seiner Funktion als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates St. Bonifatius Abenheim, dass voraussichtlich ab Pfingsten wieder Gottesdienste in der Kirche gefeiert werden können. Hier gebe es aber auch einen entsprechenden Vorschriften- und Maßnahmenkatalog, der zu beachten und entsprechend umzusetzen ist.

Auch in der Festhalle stehe man bereit für eine Wiedereröffnung. Positiv sei, dass der städtische Gebäudebewirtschaftungsbetrieb die Zeit der Schließung der Festhalle genutzt hat, um den Bodenbelag aufzuarbeiten und eine neue Bodenfuge einzuarbeiten.

Ebenso sei der Umzug der Klausenberg-Grundschule in die bereitgestellten Container auf dem Kerweplatz vollzogen worden, so dass der Schulbetrieb für die 4. Klasse bereits in der Containerschule stattfinde. Es fehlen noch der Internet- und Telefonanschluss, was gerade in dieser Zeit, in der immer noch viele Schüler von zu Hause aus lernen und täglich mit Email versorgt werden müssten, ein Unding sei.

Festplatz Abenheim nach Fertigstellung Bild: Michael Roth

Michael Roth, CDU, informierte in seiner Funktion als Vorstandsmitglied der GdAV, dass neben der Containerschule noch eine Fläche von ca. 860 m² für Feste etc. zur Verfügung stehe. Da das vielfältige Abenheimer Vereinsleben momentan aufgrund der Kontakt- und Versammlungsverbote ruht, mussten leider schon mehrere Events, wie der Hexenzauber, das Konzert der Blaskapelle Abenheim und die Abenheimer Weintage der Winzer abgesagt werden. Frau Lohr teilte mit, dass die Winzerbetriebe stattdessen Weinprobenpakete für häusliche Weintage im eigenen Garten anbieten.

Bezüglich der Kerwe, die traditionell im August stattfinden soll, sei aber noch keine Entscheidung getroffen worden. Hier waren sich alle einig, dass man zunächst die Entwicklungen in den kommenden Wochen noch abwarten und insbesondere auf eine Definition für „Großveranstaltungen“ sowie eine Ausführungsverordnung der Stadt zum Umgang mit Festen hoffe, bevor man gemeinsam mit allen Akteuren der Kerwe die Entscheidung treffen wolle, ob und in welcher Form es in diesem Jahr eine Kerwe geben kann. „Unsere Kerwe findet vorrangig in den Höfen statt. Der Betrieb ist mit einem Biergarten vergleichbar. Wenn es sich in den kommenden Wochen zeigt, dass die Außengastronomie so betrieben werden kann, dass die Gäste auch Spaß haben, könnten sich daraus Ideen für eine Kerwe entwickeln“, regt Hans-Peter Weiler (CDU) an, der als Vorsitzender des Heimatverein die Kerwe am Heimatmuseum mit organisiert.

Als weitere Information zu einer offenen Anfrage von SPD und CDU aus der letzten Ortsbeiratssitzung teilte Frau Lohr mit, dass der Friedhofsbetrieb die Installation einer Urnenwand auf dem Friedhof ablehnt, so dass Urnenbestattungen nur in Urnengräbern oder wenn möglich in bereits vorhandenen Erdbestattungsgräbern stattfinden können. Auch die Teilnahme an Beerdigungen ist weiterhin eingeschränkt. Außer dem engsten Familienkreis sind keine weiteren Personen zugelassen.

Am Ende freute sich die Ortsvorsteherin noch eine positive Nachricht verkünden zu können. Dank zweier großzügiger Spenden von der Sparkasse Worms-Alzey-Ried und dem Verein Abenheimer Adventfenster konnte jetzt eine neue Orgel für die Einsegnungshalle auf dem Friedhof vom Friedhofsbetrieb bestellt werden. Dank der Initiative des Organisten Herrn Daniel Wolf, Frau Maria Ahl von den Abenheimer Adventfenstern sowie den Spendern sei eine schnelle Lösung gefunden worden. Dann können in Zukunft Beerdigungen wieder würdevoll musikalisch mitgestaltet werden.

Für die kommenden Wochen verständigte sich der Ortsbeirat darauf, sobald es wieder zulässig ist, zu einer öffentlichen Sitzung zusammenzukommen. Bis dahin will man sich weiterhin per E-Mail oder Telefon austauschen, um die Anliegen der Bürger*innen über die Ortsverwaltung an die Stadt herantragen.

Leave a Comment

In den schwierigen Zeiten benötigen viele Gewerbetreibende, Handwerker, Firmen und Familien Hilfe, da durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie, das wirtschaftliche Handeln fast vollständig zum Erliegen kommt. In der Anlage sehen Sie den konkreten Maßnahmenkatalog.

Leave a Comment

WIR SIND FÜR SIE DA

Liebe Abenheimerinnen und Abenheimer,
die folgenden Angebote stehen Ihnen weiter zur Verfügung. Vielen Dank all denjenigen, die in diesen Tagen mit viel Flexibilität und Kreativität unsere Versorgung im Ort sicherstellen!
Bitte machen Sie von diesen Angeboten regen Gebrauch und unterstützenden Sie unsere Geschäfte im Ort!

LEBENSMITTEL / SPEISEN / GETRÄNKE

Nutzkauf
 Öffnungszeiten:  
 MO – FR durchgehend von 8.30 Uhr – 18.30 Uhr
 SA durchgehend von 8.30 Uhr – 16.00 Uhr 

Metzgerei Thomas Schwan
 Öffnungszeiten:  
 MO, DI, DO, FR von 8.00 Uhr – 12.30 Uhr
 MO, DI, DO, FR von 15.00 Uhr – 18.00 Uhr; MI geschlossen
 SA von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Falls eine Ausgangssperre verfügt wird, kann telefonisch unter
0 62 42 / 91 53 10 bestellt werden; ein Lieferservice wird von der Metzgerei Schwan angeboten.

Bäckerei Bunn
 Öffnungszeiten:  
 MO, DI, MI von 6.00 Uhr – 12.30 Uhr; nachmittags geschlossen
 DO, FR von 6.00 Uhr – 12.30 Uhr und 15.00 Uhr – 18.00 Uhr
 SA von 6.00 Uhr – 12.00 Uhr

Bäckerei Café Zum Klausenberg, Bäcker Harald Weber
 Öffnungszeiten:  
 MO 5.30 Uhr – 12.00 Uhr
 DI - FR 5.30 Uhr - 12.00 Uhr und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
 SA 5.30 Uhr - 12.00 Uhr
 SO 8.00 Uhr - 11.00 Uhr

Getränke Norbert Aumann
Nach telefonischer Bestellung 0 62 42 / 6 06 27 werden Getränke ausgeliefert

Restaurant „Zum Klausenberg“
 Öffnungszeiten:
 MO, DI, DO, FR, SA von 17.00 Uhr – 22.00 Uhr
 SO von 11.30 Uhr - 14.00 Uhr und 17.00 Uhr - 22.00 Uhr
 Mittwoch Ruhetag
Bestellungen sind telefonisch unter 0 62 42 / 46 33 möglich. Abholung täglich ab 17.00 Uhr (außer Mittwoch) und Sonntags zusätzlich von 11.30 Uhr - 14.00 Uhr. Details hierzu telefonisch oder auf der Facebook-Seite. Webseite

Pizzeria „Don Camillo“
 Öffnungszeiten:
 MO - SA von 17.30 Uhr – 23.00 Uhr
 SO von 11.30 Uhr - 14.30 Uhr und 17.30 Uhr - 23.00 Uhr
Nach telefonischer Bestellung unter 0 62 42 / 66 82 gibt es täglich ab 17.00 Uhr bis 22:30 Uhr einen Abhol- und Lieferservice. Webseite

Restaurant & Pizzeria „Zum Danni“
Nach telefonischer Bestellung unter 0 62 42 / 99 05 19 6 täglich ab 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr gibt es einen Abhol- und Heimservice.

Gemüsestand von Hubert Kraichgauer (Weingut Cleres)
Regelmäßig freitags ab dem 17.04.2020 in der Zeit von 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr können frisches Gemüse und Obst ausgewählt werden.

Weinlädchen Kloster-Tischer
 Öffnungszeiten:  
 MI von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr
 FR von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Natürlich sind auch die Weingüter weiter für Sie da! Bitte rufen Sie die Winzerin oder den Winzer Ihres Vertrauens direkt an.

APOTHEKEN UND ANDERE DIENSTLEISTUNGEN


Fidus-Apotheke Osthofen, Tel.: 0 62 42 / 9 13 18 90 , Webseite
Seebach-Apotheke Westhofen, Tel.: 0 62 44 / 44 95 , Webseite
Kiefer-Apotheke Herrnsheim, Tel.: 0 62 41 / 5 41 41, Webseite
Rheinberg-Apotheke Osthofen, Tel.: 0 62 42 / 5 04 80, Webseite
Wichtig: Bitten Sie Ihren Arzt, dass er das Rezept zur Apotheke faxt, damit die Apotheken Ihnen die Arzneimittel liefern können.

blütenwerk, Tina Michel
Öffnungszeiten:
MO, DI, DO, FR von 8.30 Uhr - 12.00 Uhr und 15.00 Uhr - 18.00 Uhr SA 8.30 Uhr - 13.00 Uhr
Lieferservice für Blumen und Pflanzen nach Hause oder für Trauerfeiern. Nach Kontaktaufnahme per Mail kontakt@bluetenwerk-worms.de oder per Telefon: 01 71 / 1 64 99 20 wird die Ware nach 24 Stunden geliefert. Webseite

Gisela Biontino (Zeitungen, Zeitschriften, Reinigung)
 Öffnungszeiten:  
 MO bis SA von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr; nachmittags geschlossen

Handwerkertreff Worms
 Öffnungszeiten:  
 MO bis FR durchgehend von 7.30 Uhr – 17.00 Uhr
 SA geschlossen

House of Hair, Alexander Ahl
 Öffnungszeiten:  
 DI und DO 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
 MI und FR 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr
 SA 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr 
Termine können bereits telefonisch unter 0 62 42 / 68 16 vereinbart werden. Facebook

Hugo Holl (KfZ-Service – Reifenservice)
 Öffnungszeiten:  
 MO bis FR von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
 SA nach telefonischer Vereinbarung; Telefon: 0 62 42 / 12 43 Webseite

Kath. Öffentliche Bücherei Abenheim
Lieferservice für Bücher, Spiele, usw. zu den Leserinnen und Lesern nach Hause. Nach Kontaktaufnahme per Mail buecherei.abenheim@t-online.de oder über das Kontaktformular auf der Webseite: https://bistummainz.de/buecherei/worms-abenheim/kontakt/ kann der Liefer- und Abholdienst (natürlich kostenfrei) gerne in Anspruch genommen werden. Die Medien werden nach jeder Ausleihe selbstverständlich gründlich gereinigt.

Landhandel Hemer
 Öffnungszeiten:  
 MO, DO, FR von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr
 DI von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr
sowie nach tel. Vereinbarung 0 62 42 / 14 68

Land- und Baumaschinen Adam Kloster
 Öffnungszeiten:  
 MO - FR von 7.30 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr - 18.00 Uhr
 SA von 8.00 Uhr - 12.00 Uhr
Telefon 0 62 47 / 90 45 57, Webseite, Facebook

KfZ-Service Stabel
 Öffnungszeiten:  
 MO – FR von 8.00 Uhr – 18.00 Uhr; Sa geschlossen
nach tel. Vereinbarung 0 62 42 / 78 74 oder 01 73 / 2 54 31 94 wird das Auto auch zu Hause abgeholt Webseite

Ortsverwaltung Abenheim
 Öffnungszeiten:  
 MO + FR von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr
 DO 14.30 Uhr - 18.30 Uhr
 Sprechstunde Ortsvorsteherin Stephanie Lohr:
 DO 18.00 Uhr - 19.00 Uhr
Telefon 0 62 42 / 817 für Informationen bzw. Terminvereinbarung.

Poststelle Abenheim und Lischka-Baumaschinen
 Öffnungszeiten:  
 MO bis FR von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr und 15.00 Uhr – 16.00 Uhr
 SA von 9.00 Uhr – 11.00 Uhr

Salon Schneider, Kumruya Schneider
 Öffnungszeiten:  
 werden noch bekannt gegeben. 
Terminvereinbarungen können via WhatsApp unter 01 76 / 23 45 53 95 vereinbart werden. Facebook

Schnitt.Ecke, Diana Hemer
 Öffnungszeiten:  
 werden noch bekannt gegeben. 
Terminanfragen können via Facebook gestellt werden.

Spargelhof Best
 Öffnungszeiten:  
 MO bis SO von 8.30 Uhr – 13.00 Uhr
 MO bis SO von 16.00 Uhr – 18.00 Uhr
Darüberhinaus wird ein Lieferservice nach telefonischer Anmeldung angeboten 0 62 42 / 6 07 04.

BITTE BIETEN SIE HILFSBEDÜRFTIGEN PERSONEN IN IHREM UMFELD HILFE BEIM EINKAUFEN AN.
SIE BRAUCHEN EINEN EINKAUFSHELFER, DANN WENDEN SIE SICH BITTE IN DER ZEIT ZWISCHEN 9:00 UHR UND 12:00 UHR AN DIE EINKAUFSHELFER DER KATHOLISCHEN JUGEND ABENHEIM: 01 62 / 3 63 14 40

Hier der Link zur Aktion mit genauer Beschreibung.

Bleiben Sie gesund und unterstützen Sie Ihren NACHBARN!

4 Comments